Archive for the ‘Pressemitteilungen’ Category

Leichtathleten vom Harz-Gebirgslauf dominierten beim eigenen Sportfest

Sonntag, Mai 30th, 2010

Die Leichtathleten vom Harz-Gebirgslauf können nicht nur schnell laufen und werfen, sie können auch anspruchsvolle Sportfeste organisieren.

Zu allem Glück spielte das Wetter mit, es war der einzige Tag der Woche ohne Regen. Die Kälte ließ natürlich keine Spitzenleistungen zu, doch der Kampfgeist aller Athleten war unverkennbar und die Kampfrichter gaben ihr Bestes.

Unsere Leichtathleten stellten in 7 Altersklassen von 14 die Sieger.

Dabei hatten sie in allen Wettbewerben starke Gegner zu bezwingen, allen voran die Wettkämpfer von der Francke und der Diesterweg Grundschule. Aber auch die Schüler des Hauptmann Gymnasiums und der Grundschule Derenburg, die mit ihren ruhigen Sportlehrern immer wieder an den Sportfesten des Harz-Gebirgslauf Vereins teilnehmen.

4 Mehrkampfsieger stellten die jüngsten Sportler des Vereins. Allen voran Gustav Eilers ( AK M 10 )mit 984 Punkten im Dreikampf. Gustav lief die 50m in 8.11 Sek., sprang 3.85m weit und warf den Ball auf 28.00m.

Annelie Schmidt ( AK W 10 ) kam auf 1027 Punkte und hatte mit 3.50m im Weitsprung das beste Ergebnis.

Einen Doppelsieg feierten Marie Sophie Sosna und Sarah Michelle Palmer in der AK W 09 mit 940 bzw. 878 Punkten. Eine bessere Punktzahl vergaben sie im Ballwurf mit je 16.00m, denn gerade im Ballwurf sind die meisten Punkte zu erzielen.

Weitere Siege erzielten Jessica Geschev ( AK W 12 ) im Vierkampf. Zum Sprint, Weitsprung und Ballwurf kam noch der anstrengende 800m Lauf. Jessica hat besonders im Sprint ( 7.46 Sek ) und im Weitsprung ( 3.98m ) sowie im Ballwurf ( 30.00m ) viele Punkte gesammelt.

Überraschend kam der Klassensieg in der AK M 08 durch Alexander Neumann, der im Weitsprung mit 3.05m fleißig Punkte sammelte.

Ein noch junges Mitglied der Harz-Gebirgsläufer ist Roman Reuleke. Schon in der Hallensaison ließ Roman aufhorchen. Die 1729 Punkten sammelte er durch gleichmäßige Leistungen in allen vier Disziplinen. ( 7.22 – 2:48.00 – 4.77 – 52.00 )

Einen schönen Doppelsieg errangen Michelle Rößler und Annalena Jödecke in der AK W 13 im Vierkampf. Michelle gelang dabei mit 1854 Punkten ein neuer Meetingrekord. Auch zeigte sich, dass Michelle im Ballwurf 9m weiter warf als Annalena und damit ihren Sieg zementierte.

Weitere gute Leistungen zeigten an diesem Tag auch Lea Brandecker mit einem 3. Platz sowie Fanni Schmidt, Leonard Thiel und Pascal Prescher.

 

Bänsch

Fabian Lippe holt einzige Medaille für HGL-Läufer

Donnerstag, April 29th, 2010

Eine starke Leistung zeigten die Läufer des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode bei den Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Bad Schmiedeberg. Gleich mehrfach wurden neue Bestzeiten aufgestellt, trotzdem gelang es nur Fabian Lippe, sich auf dem Siegerpodest zu platzieren.

Die Titelkämpfe waren im 10. Bad Schmiedeberger Brunnenlauf integriert, der zugleich die Sieger der Ärzte- und Apothekermeisterschaften ermittelte. Bei herrlichem Frühlingswetter gingen weit über 400 Teilnehmer an den Start. Erfolgreichster Athlet der Lutter-Schützlinge war Fabian Lippe, der sich über 5 km der M 15 die Bronzemedaille sicherte. Mit 18:06 min blieb der A-Schüler knapp über der angestrebten Zeit von unter 18 Minuten. Dahinter erkämpfte sich Jonas Franke einen guten vierten Platz in 18:48 min.

Den undankbaren vierten Platz trotz neuer Bestzeit belegte Florian Lippe über 10 km der Männlichen Jugend A. Der 18 jährige lief ein ganz starkes Rennen und erzielte mit 35:31 min die mit Abstand beste Zeit aller Wernigeröder. Am Ende fehlten ihm nur elf Sekunden zur Bronzemedaille. Auch Vater Michael Lippe musste in der M 40 mit dem undankbaren vierten Platz Vorlieb nehmen, blieb aber in 39:10 min über seiner Bestzeit.

Weitere persönliche Bestleistungen stellten Daniel Schließburg und Marcel Gerlach auf. Daniel wurde in 38:08 min Fünfter der Männlichen Jugend A und Marcel in 41:11 min Sechster der Jugend B.

Bereits eine Woche zuvor starteten die HGL-Mädchen erfolgreich beim 21. Goslarer Altstadtlauf. Einen überlegenen Sieg feierte einmal mehr Michelle Rößler, die über 2 km der weiblichen Schüler B in 8:08 min die Nase vorn hatte. Schwester Laura schaffte gleiches bei den Schülerinnen A als Siegerin in 8:46 min. Den Doppelerfolg in dieser Altersklasse machte Laura Reinisch in 9:03 min als Zweite perfekt. Eine Bronzemedaille gab es für die jüngste HGL-Athletin. Sarah Michelle Palmer kam bei den Schülerinnen D in sehr guten 8:53 min als Dritte ins Ziel. Antonia Hausl landete bei den B-Schülern auf dem 19. Platz in 11:42 min.

Landesmeisterschaften im Straßenlauf

Donnerstag, April 29th, 2010

Die Leichtathleten vom Harz-Geburtslauf spielten wieder im Konzert der sogenannten Großen eine gute Rolle.

Die gute Organisation und das Wetter bestimmten auch die Stimmung der unserer Athleten bei den Meisterschaften im Straßenlauf in Bad Schmiedeberg und so konnten gute Leistungen nicht ausbleiben.

Fabian Lippe knüpft wieder an seine gute Form an und holte die Bronzemedaille bei den Schülern A über 5.0 km in sehr guten 18:06.0 Min. Für Jonas Franke ist die lange Strecke zwar nicht so beliebt, trotzdem überwand er sich und holte sich in 18:48.0 Min. den 4. Platz.

Zwei weitere vierte Plätze mit neuen Bestzeiten erliefen sich Florian Lippe über 10.0 km mit 35:31.0 Min. bei der Männlichen Jugend A und Vater Michael Lippe in der Altersklasse M 40, auch über 10.0 km in 39:10.0 Min.

Auch Daniel Schließberg glänzte mit einer neuen Bestleistung über 10.0 km ( 38:08.0 Min. ) und einem 5. Platz bei der Männlichen Jugend A.

Marcel Gerlach fiel mit einem 7. Platz keinesfalls ab, denn mit der Zeit von 41:11.0 Min. kam er in einem starken Feld noch in die Top-ten.

Ein erfolgreiches Wochenende für die Leichtathathleten vom Harz-Gebirgslauf, die den Altkreis Wernigerode wieder gut vertreten haben.

Nun fängt die Bahnsaison an und wir sind gespannt auf gute Zeiten und Platzierungen, denn trainiert haben sie alle sehr gut und dann werden auch noch unsere Mädchen in das Geschehen eingreifen.

Osterlauf Ilsenburg

Sonntag, April 11th, 2010

Wieder Erfolge der Leichtathleten vom Harz-Gebirgslauf

Vor dem Suchen der obligarischen Ostereier hatte der Osterhase erst einmal den Schweiß gesetzt und so galt es den Osterlauf in Ilsenburg gut zu meistern und die Leichtathleten vom HGL taten es. Zu einer schönen Tradition ist es für die Leichtathleten vom Harz-Gebirgslauf geworden, am Osterlauf in Ilsenburg teilzunehmen. Immer wieder gelingt es den Athleten im großen Kreis der Wettkämpfer aus der Republik vordere Plätze zu belegen. So auch 2010 , denn, obwohl nicht mit voller „Kapelle“ am Start, erliefen sich die Harz-Gebirgsläufer allein 6 ( sechs ) Klassensiege. Im Oster-Ilsetallauf über 1.7 km waren auf den ersten drei Plätzen bei den Mädchen nur die Farben weiß-grün zu sehen. In der AK WB siegte überlegen Michelle Rößler in 6:23.0 Min. Mit einer weiteren Leistungssteigerung auf den zweiten Platz kam Liesbeth Schenk mit 6:50.0 Min. Erfreulich auch Sarah-Michelle Palmer, die ihren Trainingsfleiß umsetzen konnte und als jüngere Starterin im Gesamtfeld den 3. Platz belegte, aber in ihrer Altersklasse WD mit 6:54.0 Min. überlegen vor den älteren Mädchen einlief. Lea Brandecker wollte ihrer Mutter nicht nachstehen, als Jüngste kam sie auf den 17. Platz, belegte aber in ihrer Altersklasse Platz 1 und ließ noch viele Jungen hinter sich. Ihrer Mutti lief nicht nur den Gesamtsieg über 9.0 km bei den Frauen herraus, sie hatte auch mehr als 1 Minute Vorsprung vor der Zweitplatzierten. In der Altersklasse W 50 erlief sich Susanne Ristau einen 2. Platz.

Mit den Klassensiegen ging es aber noch weiter, Florian Lippe lief über 9.0 km der AK MJA seinen Alterskameraden davon und siegte in 33:17.0 Min. Auch sein Bruder Fabian siegte über 9.0 km in der Altersklasse MS mit 36:38.0 Min. Leider hatte er durch Krankheit einen deutlichen Trainingsrückstand und so war Vater Michael diesmal schneller, mit 35:08.0 Min. belegte er in der M 40 einen 2. Platz und ließ viele renommierte Läufer hinter sich. Ein neues Mitglied der großen Läuferfamilie bei den Leichtathleten vom HGL, Norman Bauersfeld, führte sich mit einem 2. Platz in der Altersklasse M 30 in 1:12.02 Std. gut ein. Norman lag damit im Vorderfeld des Gesamtergebnisses. Noch auf dem Treppchen landeten mit Kerstin Eilers über 17.0 km, die nur aus unserem Landkreis Elke Rosenthal aus Blankenburg vor sich hatte. Nach längerer Zeit versuchte sich auch Christian Seyffert nicht nur den Tempomacher zu spielen, sondern auch selbst ein gutes Ergebnis zu erreichen. In der AK MH landete er auf mit 35:01.0 Min. auf dem 3. Platz. Ebenfalls mit dritten Plätzen über 9.0 km kamen Siegfried Lamm AK M 55 ( 42:40.0 Min. ) und Dietmar Ristau ( AK M 50 – 42:46.0 Min. ) ins Ziel. Unsere fast ältesten aktiven Mitglieder Dr. Joachim Sattler ( M 60 ) und Dieter Isigkeit ( M 70 ) liefen die 9.0 km Strecke in einer Zeit von 52:32.0 bzw. 56:41.0 Min. und belegten in ihren Altersklassen jeweils den 4. Platz. Zwei hoffnungsvolle Talente belegten über 1.7 km jeweils den 7. Platz Bei den Mädchen war es Antonia Hausl, bei den Jungen Gustav Eilers.

Es war für die Leichtathleten vom Harz-Gebirgslauf wieder ein erfolgreiches Wochenende mit einem positiven Ausblick auf die kommenden Aufgaben.

14. Blankenburger Regensteinlauf

Sonntag, April 11th, 2010

Um 9.30 Uhr fiel am 21.März der erste Startschuss im Sportforum, die jüngsten Teilnehmer des Schnupperlaufes absolvierten als erste Läufer ihre 600m. Genau eine Stunde später machten sich schließlich die großen Starterfelder der drei Hauptstrecken auf den Weg. Mit insgesamt 252 Teilnehmern, die das Ziel bei den Hauptstrecken von 5,7 km, 10 km und 14,3 km erreichten, verzeichneten die Organisatoren einen leichten Rückgang bei den Teilnehmerzahlen.

Sportlich überzeugten die Harzer zum frühen Zeitpunkt der Saison mit guten Ergebnissen. In den Hauptläufen siegten Yvonne Brandecker und Alexander Pusch, auf dem Regenstein hatten noch die „Bergmeister“ Anne Formella und Oliver Koch aus Halberstadt in Führung gelegen. Über 5,7 km hatte mit Florian Lippe, Maik Rieche und Philipp Kommert drei Harzer die Nase vorn, bei den Mädchen siegte Marlene Hunger vom Weißenseer SV.

Nach der gelungenen Generalprobe freut sich der SV Lok bereits auf den Jubiläumslauf im nächsten Jahr.

HGL-Mädchen laufen in der Teamwertung zu „Silber“

Sonntag, März 21st, 2010

Trotz Kälte und Nieselregen lockte der traditionelle Celler Wasa-Lauf wieder rund 5000 Teilnehmer in die niedersächsische Kleinstadt. Bei der mittlerweile 28. Auflage waren auch zahlreiche Läufer des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode dabei. Neben der Silbermedaille für die Schülerinnen in der Mannschaftswertung holten die Schützlinge von Trainer Wilhelm Lutter noch zwei „Silberne“ in der Altersklassenwertung.

Schnellster Wernigeröder auf der 10 km-Strecke war Christian Seyffert, der in 36:26 min den 29. Platz Gesamt und den 12. Platz in der Altersklasse M 20 belegte. Dahinter kam Florian Lippe in 38:08 min als 46. ins Ziel und sicherte sich damit die Silbermedaille in der Jugendklasse. Nur wenige Sekunden nach ihm überquerte Vater Michael Lippe als 61. (22. M30-40) in 38:57 min die Ziellinie.

Als beste Harzerin lief Yvonne Brandecker auf dem siebenten Platz bei den Frauen in 42:55 min ins Ziel und erkämpfte damit immerhin noch „Silber“ in der W 30-40. Fast die gleiche Zeit erzielte Mario Geist als 58. der AK M40-50 (Gesamt 143.) in 42:58 min. Nur knapp dahinter kam NSV-Läuferin Frauke Albrecht in 43:17 min als Neunte ins Ziel. Im vorderen Mittelfeld der über ca.1600 Starter landeten Martin Hausl (496. Gesamt/70. AK 50-60) in 49:44 min und Andy Rößler (610. /120. AK M30-40) in 53:00 min.

Auf der 5-km-Distanz, wo keine Altersklassenwertung erfolgte, erreichte Fabian Lippe unter ca.1800 Teilnehmern einen hervorragenden 20. Platz in sehr guten 18:02 min. Dahinter blieb Marcel Gerlach als 45. in 19:56 min erstmals unter 20 Minuten. Michel Himmler komplettierte das gute Abschneiden mit dem 256. Platz in 24:35 min, so dass in der Teamwertung der Männer ein siebenter Platz zu Buche stand.

Beste Läuferin aus dem Harzkreis war Michelle Rößler als 17. bei den Frauen mit 23:42 min. Gemeinsam mit ihren Vereinskolleginnen Marie Heymann (29./24:49 min) und Laura Reinisch (61./26:18 min) sicherte sie sich überraschend die Silbermedaille in der Teamwertung der Frauen. Die Muttis des Nachwuchses liefen zum ersten Mal in Celle mit und freuten sich über ihre tollen Platzierungen. Manuela Rößler und Ulrike Lippe blieben in 27:04 bzw. 27:39 min noch unter den besten 100 Frauen (84./98. Platz). Antonia Hausl behauptete sich in 32:52 min (297.) vor ihrer Mutti Anne (337.), die in 33:50 min zeitgleich mit Conny Reinisch (340.) ins Ziel kam.

Leisner wird überraschend Vize-Bezirksmeisterin in der Halle

Sonntag, März 21st, 2010

Die Nachwuchsleichtathleten des SV Lok
Blankenburg und des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode starteten
letztes Wochenende bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Schüler
C und D in Magdeburg in das neue Wettkampfjahr und feierten mit einer
Silbermedaille einen erfolgreichen Auftakt.

Mehr als 350 Teilnehmer aus 26 Vereinen
gingen an zwei Wettkampftagen in der Leichtathletikhalle in Magdeburg
an den Start. Erfolgreichste Starterin in den Reihen der Harzer war
Tiffany Louise Leisner, die überraschend Vizemeisterin im Weitsprung
der W 8 mit einer Weite von 3,25 m wurde. Im Sprint über 50 m gelang
ihr als Achte eine neue Bestleistung mit 8,85 s. Zum Abschluss lief
die jüngste Lok-Läuferin die 400 m in 1:34,96 s und belegte damit
im Dreikampf einen sehr guten siebenten Platz mit 838 Punkten.

Ihr Vereinskamerad Christoph Görtz
verpasste als Vierter über 800 m der M 11 nur knapp eine Medaille,
freute sich aber über seinen neuen Hausrekord von 2:49,49 min. Im
Sprint und Weitsprung reichte es trotz neuer Bestleistungen nur zu
Plätzen im Mittelfeld (8,40 s/3,69 m). Eine gute Leistung zeigte
auch Henning Peters (M 10), der im Weitsprung trotz Verletzung eine
neue Bestweite von 3,70 m erreichte und damit Achter wurde. Über 50
m sprintete der Lok-Athlet in 8,46 s knapp am Finale vorbei. Dieses
erreichte hingegen Gustav Eilers (M 10) vom Harz-Gebirgslaufverein,
wo er in sehr guten 8,15 s auf dem undankbaren vierten Platz landete.
Im Weitsprung reichten 3,54 m bei den großen Starterfeldern nur zum
16. Platz und über 800 m lief er im vorderen Mittelfeld ein. Auch
Vereinskollegin Annelie Schmidt zeigte gute Leistungen im Weitsprung
und 50 m-Sprint (3,46 m/8,69 s) und platzierte sich damit im
Mittelfeld der W 10.

Bereits eine Woche zuvor startete
Maximilian Menshausen als einziger Vertreter des Harzkreises bei der
Mitteldeutschen Hallenmeisterschaft in Leipzig. Für den 15 jährigen
war es ein großes Erlebnis, in einer so großen Halle vor
zahlreichen Zuschauern zu laufen. Dementsprechend groß war seine
Aufregung. Dennoch meisterte er seinen ersten Start bei einer
„großen“ Veranstaltung hervorragend und erreichte einen sehr
guten neunten Platz über 60 m in handgestoppten 7,70 s. Dabei
verpasste der HGL-Sprinter als Fünfter seines Vorlaufes nur denkbar
knapp das Finale der besten Acht. Am kommenden Wochenende startet er
noch bei den Landesmeisterschaften der Schüler und beendet dann die
Hallensaison.

Kein Sieg, aber sieben Medaillen für HGL-Athleten

Sonntag, März 21st, 2010

Bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Schüler, Jugend und Erwachsennen in Magdeburg erkämpften die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein zwar keinen Sieg, kehrten aber mit sieben Medaillen heim. Über 300 Teilnehmer gingen an zwei Tagen in der Leichtathletikhalle neben dem Ernst-Grube-Stadion an den Start.

Die Schützlinge von Trainer Wilhelm Lutter zeigten hervorragende Leistungen und stellten zahlreiche Bestleistungen auf. Gleich zwei neue Hausmarken erzielte Roman Reulecke, der sich im Weitsprung auf 4,71 m steigerte und damit Vizemeister der M 13 wurde. Im Kugelstoßen lag der 13 jährige mit 10,96 m bis zum letzten Versuch auf Goldkurs, ehe er von einem Magdeburger noch auf den Silberrang verdrängt wurde.

Maximilian Menshausen lief bereits im Vorlauf über 60 m mit 7,72 s eine neue Bestzeit und steigerte sich im Finale als Vizemeister der M 15 auf 7,70 s. In seinem Sog sprintete Teamkollege Dustin Krebs in 8,09 s auf den sechsten Platz. Maximilian Becherer verpasste als Neunter in 8,39 s knapp das Finale. Alle drei sicherten sich anschließend gemeinsam mit dem Blankenburger Rene Zuber die Bronzemedaille über 4 x 100 m in 52,83 s.

Für eine weitere Bestleistung sorgte Laura Reinisch, die im Hochsprung erstmals 1,50 m meisterte und damit Vizemeisterin in der W 14 wurde. Im Kugelstoßen belegte sie mit 7,54 m den neunten Platz. Eine weitere Silbermedaille ging auf das Konto von Michelle Rößler, die über 800 m in guten 2:33,02 min als Zweite der W 13 ins Ziel lief. Den 60 m-Sprint beendete sie als Elfte in 9,11 s.

In der Weiblichen Jugend B erkämpfte sich Marie Heymann „Bronze“ über 200 m mit neuem Hausrekord von 27,11 s. Im Hochsprung verpasste die 16 jährige mit 1,50 m als Vierte nur knapp einen Podestplatz. Ähnlich erging es Jonas Franke, der über 1000 m der M 15 in 3:20,71 min Vierter wurde. Als einziger Starter des SV Lok Blankenburg erreichte Rene Zuber mit neuer Bestweite von 4,80 m den sechsten Platz im Weitsprung der M 14 und sprintete über 60 m ebenfalls mit Bestleistung von 8,62 s auf den siebenten Platz.

Bereits eine Woche zuvor sicherte sich Yvonne Brandecker ihren zweiten Landesmeistertitel in diesem Jahr. Die HGL-Läuferin ging als einzige Wernigeröderin bei den Hallen-Langstreckenmeisterschaften in Halle an den Start, wo sie den 3000 m-Lauf der Frauen klar gewann. Die 33 jährige blieb in 10:59,05 min als einzige weibliche Starterin unter elf Minuten und kam bis auf sieben Sekunden an den von ihr gehaltenen Hallenrekord in der W 30 heran. Trotz erreichter Norm verzichtet sie auf die Deutsche Hallenmeisterschaft und bereitet sich stattdessen schon auf die Norddeutsche Crossmeisterschaft vor.

HGL-Läufer starten mit zwei Medaillen ins neue Wettkampfjahr

Sonntag, März 21st, 2010

Mit einem Meistertitel und einer
Vizemeisterschaft sind die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein
erfolgreich in das neue Wettkampfjahr gestartet. Bei den
Hallen-Landesmeisterschaften der Schüler A, Jugend und Erwachsenen
in Halle gingen rund 450 Teilnehmer an zwei Wettkampftagen an den
Start.

Aufgrund von Anfahrproblemen konnte der
Harz-Gebirgslaufverein nur drei Athleten ins Rennen schicken, die
dennoch mit zwei Medaillen heimkehrten. Marie Heymann sprintete über
200 m der Weiblichen Jugend B zur Silbermedaille in sehr guten 27,29
s. Die 16 jährige gewann den dritten von drei Zeitläufen und
verpasste am Ende den Meistertitel nur um sechs Hundertstelsekunden.
Noch mehr Pech hatte Maximilian Menshausen, der mit der
drittschnellsten Vorlaufzeit über 60 m in das Finale der Schüler A
einzog, wo er den undankbaren vierten Platz belegte. Seinen Vorlauf
gewann der 15 jährige noch klar in 7,74 s. Doch im Finale sprintete
der HGL-Athlet nach einem schlechten Start in 7,88 s ins Ziel und
verfehlte die Bronzemedaille nur um fünf Hundertstelsekunden.

Bereits einen Tag zuvor ging Yvonne
Brandecker über 1500 m an den Start und meldete sich nach längerer
Trainingspause erfolgreich zurück. Die Langstrecklerin holte sich
den Titel in der Altersklasse W 30, blieb aber in 5:17,26 min
deutlich über ihren Bestzeiten. In den kommenden Wochen geht es für
die Leichtathleten mit den Langstreckenmeisterschaften und der
Schülermeisterschaft weiter.

Bronzemedaille für Roman Reulecke im Kugelstoßen

Sonntag, März 21st, 2010

Beim letzten Hallenwettkampf erkämpften die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode noch einmal eine Bronzemedaille. Die Landesmeisterschaft der Schüler B lockte rund 200 Teilnehmer in die Leichtathletikhalle Brandberge in Halle.

Erfolgreichster Starter der Wernigeröder war Roman Reulecke, der als Einziger mit einer Medaille im Gepäck die Heimreise antrat. Der 13 jährige holte sich im Kugelstoßen überraschend die Bronzemedaille mit der sehr guten Weite von 10,89 m und freute sich über seine erste Meisterschaftsmedaille. Im Weitsprung kam der HGL-Athlet mit 4,41 m auf den achten Platz.

Eine weitere Überraschung gelang Neuling Annalena Jödecke, die sich bei ihrem ersten Start auf Landesebene für das Finale über 60 m qualifizieren konnte. Dort sprintete die 13 jährige in Bestleistung von 8,63 s auf den sechsten Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Vereinskollegin Michelle Rößler über 800 m der W 13. Die Mittelstrecklerin blieb diesmal in 2:37,80 min weit über ihrer Bestzeit und verpasste so den erhofften Medaillenplatz.

Damit beendeten die Leichtathleten eine eher durchwachsende Hallensaison und hoffen nun auf eine erfolgreiche Freiluftsaison. Zum Auftakt starten die HGL-Läufer beim Wasalauf in Celle und beim Blankenburger Regensteinlauf.